Wie laut wird es wirklich?

Einflussfaktoren

“Schienenbonus”, “gemittelter Pegel”, “Anzahl der Züge”, “Planfall xy”….

Das alles sind Begriffe, die in den letzten Tagen und Wochen in Zeitungen, auf Plakaten oder Wurfsendungen zu finden sind. Was hat das nun damit zu tun, wie laut es bei uns wird?

Leider eine ganze Menge!

Hierzu ein Vergleich:

Baut jemand eine Fabrik, die kontinuierlich einen Schallpegel erzeugt, so muss von diesem (sagen wir 80 dB(A)) Lärmschutz errichtet werden, damit an dem nächstem Wohnhaus z.B. nur 50 dB(A) ankommen. Es müssen also 30 dB(A) “gefiltert” werden.

Da nun aber Züge nicht permanent auf der Schiene fahren, wird quasi die Ruhephase mit 0 dB(A) mit der Lärmphase (z.B. 100 dB(A)) “verrechnet”. Diese Verrechnung ist der “Beurteilungspegel”. Von diesem -vom gesetzgeber errechnetem- Wert wird dann der zu errichtende Lärmschutz festgesetz.

Wer es nicht glauben kann, der kann es in der Emissionsschutzverordnung lesen: 16. BIMSCH

Für diese Berechnung ist es nun ausschlaggebend, mit wie vielen Zügen pro Stunde am Tag und in der Nacht kalkuliert wird (Die Zahlen kommen von der Bahn, können nicht nachgerechnet werden und unterliegem dem “Firmengeheimnis”).

Zusätzlich gibt es dann noch Auf- und Abschläge für das “besonders überwachte Gleis” (-), Megazüge mit 850m Länge (+), etc. Auch der “Schienenbonus” ist ein Abschlag von 5 dB(A), die aufgrund einer inzwischen widerlegten Theorie abgezogen werden, in der es hieß, daß Schienenlärm nicht so laut wahr genommen werde.

Genau nachzulesen in der Anlage der BIMSCH: 2. Anlage (Schiene)

hier ein “Auszug”:

Was bedeutet das jetzt?

Unter dem Strich bedeutet dies, daß die Güterzüge mit teilweise über 100 dB(A) Lärmerzeugung über die Strecke fahren, aber der Lärmschutz so ausgerichtet sein muß, daß von ca. rechnerischen 70 dB(A) auf die Zielgrößen reduziert werden muß.

Das ist auch der Grund, warum die Lärmschutzkarten so viele grüne (leisere) Flächen aufweisen. Schlagen sie auf diese Werte 30 dB(A) (das sind ungefähr wahr genommene 8x lauter) hinzu, dann können sie abschätzen, was sie Nachts (allerdings nur in 3 Minuten-Abschnitten) erwarten wird….

Übrigens: Auf der Trasse könnten Nachts 3x so viele Züge wie geplant verkehren. Wenn nach der Fertigstellung der Trasse mehr Züge als geschätz fahren, ist kein zusätzlicher Lärmschutz von Seiten der Bahn erforderlich!

332 Antworten auf Wie laut wird es wirklich?