Informationenen rund um den Planungsstand der Bahntrasse

“Scio me nihil scire.” (deutsch: “Ich weiß, dass ich nichts weiß.”)

Dieses Zitat von Sokrates beschreibt die aktuelle Lage leider sehr treffend….

 

Das Raumordnungsverfahren (ROV) des Landes

Das ROV wurde abgeschlossen und die (vermeitlich) raumverträglichste Trasse festgelegt.

 

ROV_Ergebnis

 

In der Gemeinde Sierksdorf verläuft die empfohlene Trasse westlich der Autobahn. Diese soll durch einen Abzweig in Richtung Neustadt in Höhe der ehemaligen Strecke Neustadt-Eutin in Richtung Neustadt ergänzt werden.

 

Für eine größere Version der Karte kliken sie bitte diesn Link: Ergebnis_ROV_Karte_Sierksdorf

 

Das gesamte Ergebnis des Raumordnungsverfahren finden Sie auf folgender Seite des Landes Schleswig Holstein: Ergebnis ROV Schienenhinterlandanbindung FFBQ

 

Stellungnahme der Gemeinde Sierksdorf

Die Gemeinde Sierksdorf hat das Ergebnis des Raumordnungsverfahrens gegenüber der Landesregierung kommentiert. Sie finden diese Stellungnahme unter folgendem Link: Stellungnahme Sierksdorf zum Ergebnis ROV

 

Die Bahn plant anscheinend anders…

In einem Gespräch mit den Bürgermeistern der betroffenen Gemeinden hat die Bahn nun geäußert, daß die von der Landesregierung vorgeschlagene Strecke auf dem Gebiet der Gemeinde Scharbeutz durch ein FFH-Gebiet (Gebiet unter strengem Naturschutz) führt (Anmerkung: Darauf weist das Land in der Erläuterung zum Ergebnis des ROV auch hin).

Aus diesem Grund prüft die Bahn derzeit auf dem Gebiet der Gemeinde Sierksdorf eine alternative Trassenführung.

 

Bahnidee

Dies führt von Haffkrug aus bis zur Ponsdorfer Mühle östlich der Autobahn und soll diese dort kreuzen.

Als “Zuckerbrot” stellt man bei einer solchen Lösung in Aussicht, dass die bestehende Bahnstrecke für Personenverkehr in Richtung Neustadt erhalten bleiben könnte. Ferner fiele der Betriebsbahnhof in Oevelgönne weg und würde nach Sierhagen verlegt werdeen.

Ein Verlauf, wie er von der Bahn jetzt geprüft zu werden scheint wurde in die Karte rot eingezeichnet.

 

Diese Planungen sind bisher nur aus den o.g. Gesprächen bekannt. Auch wenn diese Ideen bereits in der Zeitung veröffentlicht wurden, hat die Gemeinde derzeit keine offiziellen Vorlagen, die abgelehnt oder kommentiert werden könnten.

Aus diesem Grund bleibt den offiziellen Gremien derzeit keien andere Möglichkeit, als auf offizielle Pläne zu warten. Im schlimmsten Fall werden diese erst mit dem Planfeststellungsverfahren veröffentlich.

Die skeptische Haltung der Gemeinde Sierksdorf zum Gesamtprojekt ansich (welches ja die Schienenhinterlandanbindung erst nötig macht) bleibt bestehen.

 

… neue Bedrohungen

Auf einer Veranstaltung im November hat sich die Bahn dahingehend geäußert, daß eine Neubautrasse für die neue Schienenhinterlandanbindung wahrscheinlich nicht bis zur geplanten Tunneleröffnung fertig gestellt werden könne.

Wir verweisen darauf, daß der Staatsvertrag lediglich festgelegt hat, daß die bestehende Bahntrasse bis zur Eröffnung des Tunnels elektrifiziert werden muss.

– droht nun ein jahrelang andauernder Güterverkehr auf der Bestandstrasse quer durch Sierksdorf?

– wird dann überhaupt noch eine Naubautrasse gebaut, wenn derart in die Bestandstrasse investiert werden muß?

 

 

Wir halten sie weiterhin informiert!

320 Antworten auf Informationenen rund um den Planungsstand der Bahntrasse